Firmenhistorie - Komm Logistik

Historie der Komm Logistik GmbH

Die Komm Logistik GmbH ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen in der dritten Generation. Das Unternehmen wurde 1945 durch Herrn Fritz Komm gegründet und hat sich von einem 2-Mann-Betrieb über drei Generationen zu einem mittelständischen Logistikunternehmen mit derzeit 100 Mitarbeitern entwickelt.

fritz komm komm logistik Fritz Komm
erster auftrag komm logistik erster Auftrag 1945 (Transport von Flüchtlingen)
gigaliner komm logistik „Gigaliner“ 1945

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich im Güterverkehrszentrum Berlin-Süd (Großbeeren). Ein weiterer Standort befindet sich in Gorzow (Polen).

Während in den Anfangsjahren des Unternehmens die Erbringung von Fuhrleistungen den Schwerpunkt der Tätigkeit bildete, ist das Leistungsspektrum des Unternehmens heute deutlich breiter.

In den heutigen Zeiten der globalen Veränderungen ist die exakte Abstimmung und reibungslose Koordination der Warenströme eine der Hauptanforderungen von Kunden der Logistikwirtschaft. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, musste auch das Leistungsspektrum der Unternehmensgruppe Komm fortwährend erweitert werden.

sitz berlin mariendorf komm logistik Berlin-Mariendorf
sitz berlin lankwitz komm logistik Berlin-Lankwitz (1980-1997)
sitz gvz sued komm logistik GVZ Berlin-Süd (ab 1997)

In den 90er Jahren wurde von der Komm Logistik die Cargo Trans Logistik (CTL) GmbH gegründet. Dies geschah aus der Not heraus, im Rahmen eines Kundenauftrages eine europaweite Beschaffungslogistik für einen großen Hersteller aus der Automobilindustrie darzustellen. Die Komm Logistik war eines von sieben mittelständischen Gründungsmitgliedern dieser Stückgutkooperation. Heute ist die CTL AG eine Aktiengesellschaft und hat als eines der größten deutschen Stückgutkooperationen 100 nationale und 40 internationale mittelständisch geprägte Speditions- und Logistikpartnerunternehmen.

nachkriegszeit komm logistik Nachkriegszeit
1975 komm logistik 1975
2008 komm logistik 2008

Das heutige Leistungsspektrum der Komm Logistik umfasst bedarfsorientierte nationale und internationale Transportlösungen (Distributions- und Beschaffungsdienstleistungen) sowie kundenspezifische Mehrwertlogistik, zu denen beispielhaft die Lagerung, Qualitätskontrolle, Kommissionierung, Übernahme der kompletten Dokumenten- und Zollabwicklung u.v.m., aber auch Spezialdienstleistungen wie Umzugslogistik für private und gewerbliche Kunden gehören.

sammelgutumschlag komm logistik Sammelgutumschlag
maschinentransport komm logistik Maschinentransport
lager logistikdienstleistungen komm logistik Lager-/Logistikdienstleistungen

Das heutige Betriebsgelände hat eine Größe von mehr als 15.000 qm. Dem Unternehmen stehen dort mehr als 6.500 EDV-verwaltete Euro-Palettenstellplätze als logistische Puffer zur bedarfsorientierten (Be-) Lieferung, optimierten Warendistribution und für die Konsolidierung bundes- oder europaweiter Verkehre zur Verfügung. Das Unternehmen verfügt derzeit im Fernverkehr über einen Fuhrpark von 28 eigenen Jumbofahrzeugen und beschäftigt allein im Nahverkehr 35 festfahrende Subunternehmer. Im Fernverkehr liegt die Selbsteintrittsquote heute bei ca. 30 %. Die Unternehmensgruppe Komm wird im Jahre 2016 ca. 150.000 Sendungen (Aufträge) abwickeln.

category81 Übergabe von 13 neuen Fahrzeuge auf dem historischen „Rosinenbomber“-Flughafen Berlin-Tempelhof (2001)

1945 Gründung des Unternehmens
1965 Eintritt des jetzigen Firmeninhabers Herrn Peter Komm
1980 Übernahme der Geschäftsführung durch Herrn Peter Komm nach dem Tod seines Vaters
1982 Übernahme der Spedition Alfons Klein durch Fritz Komm Spedition
1985 Bezug des Neubaus in der Dederingstraße, 12107 Berlin
1988 Übernahme Hermann Fritsche GmbH & Co. KG mit Niederlassungen in Berlin und Hamburg
1989 Übernahme der Spedition Norbert Michel in Woltersdorf
1991 Beteiligung an der Wilken Möbelspeditionsgesellschaft mbH
1992 Übernahme Güter-Kinkel GmbH mit Niederlassungen in Hagen und Berlin
1994 Gründung der Firma Engel & Komm GmbH in Hamburg
1997 Konsolidierung der Beteiligungen und Konzentration des gesamten Außengeschäftes auf die Komm Logistik GmbH (ehemals Güter Kinkel GmbH)
1997 Umzug in das neue Logistik-Zentrum im Güterverkehrszentrum Berlin- Süd
1997 Eintritt des neuen Gesellschafters Andreas Komm
2001 Erweiterung des Logistik-Zentrum im Güterverkehrszentrum Berlin-Süd (2. Bauabschnitt)
2001 Eintritt des neuen Gesellschafters Sebastian Komm
2007 Übernahme der restlichen Anteile an der Wilken Möbelspeditionsgesellschaft mbH

Komm Logistik ...kommt sicher!